Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Oh süße Überraschung! oder: Warum das kalte Wetter grad so spitze ist!

Veröffentlicht am von Nimiera

Heute morgen kam die Post schon sehr früh und stürzte mich gleich in große Verwirrung. In einem panischen Anfall fragte ich mich, ob ich was bestellt hatte... in letzter Zeit bin ich so dermaßen wirr, dass ich mir durchaus zutraue, das zu vergessen.

Ich bekam ein Paket in die Hand gedrückt und trottete etwas ratlos in die Küche. Da fiel mir ein, dass es meistens hilfreich ist, auf den Absender zu sehen. Prompt lösten sich alle Zweifel auf, grinsend und kichernd öffnete ich den Karton... jetzt war es an Jerry, ratlos zu gucken. Vermutlich dachte er, dass ich nun endgültig nicht mehr zu gebrauchen bin.

Und nun, lüfte ich das Geheimnis!!! Diese formlose und wirklich nicht dekorative Masse versetzt heute die ganze Familie in Verzückung!

3Kg SCHOKOLADE *wahnsinn*

Übriggeblieben von diesen Riesenpralinen, die wir auf dem Sommerfest in Reelkirchen vernaschen durften.

Das Fest stand unter dem Motto Geschmackssache. Das sagt ja eigentlich schon alles. Ich kann nur raten, dort nächstes Jahr mal vorbei zu schauen, wenn du in der Nähe bist! Das Sommerfest finde ich besonders schön!

Hier kannst du ein bißchen über das Projekt Wasserschloss erfahren Klick

Liebe Sigrun, vielen Dank für die süße Überraschung!

Wir werden darin baden, Früchte eintauchen, Kuchen backen, Wettessen veranstalten... die Sommerferien sind gerettet!

 

Warum das kalte Wetter grad so spitze ist? Die Schokolade hätte man sonst wohl kaum zu uns schicken können... jippieh!

 

Kommentare anzeigen

Endspurt

Veröffentlicht am von Nimiera

Diese letzten Wochen vor den Ferien sind der reine Wahnsinn!

Generell ist da ja immer viel los, aber dieses Jahr türmt sich alles, weil wir zusätztlich noch Verabschiedungen und Feste haben.

In meinem Kalender sind derzeit überall Todo-Listen zwischen geheftet, weil ich einen Zeitplan und eine vernünftige Reihenfolge in meinen Aufgaben brauche.

Gestern abend habe ich bis elf Uhr 72 Stoffquadrate zugeschnitten, damit wir sie heute morgen mit den Kindern in der Kita bedrucken können.

 

Aus den Fußabdrücken werden Schmetterlinge, die dann auf zwei Picknickdecken rumflattern werden. Die Quadrate werden aneinander genäht und dann sieht alles hoffentlich sehr hübsch aus *bittebitte*

Zwei Kissenbezüge müssen noch mit Raupen bedruckt werden und auch noch genäht werden.

Und ein Blumentopf mit Fingerabdrücken muss noch weiter gearbeitet werden.

Wir verabschieden in der Kita gleich drei Erzieherinnen auf einen Schlag... das hatte ich auch noch nie!

 

Heute Nachmittag wollten wir eigentlich ein Klassenfest am See feiern. Die Kinder waren schon sehr aufgeregt. Jetzt ist Gewitter gemeldet und wir müssen auf einen Spielenachmittag ausweichen. Sehr schade, aber auch das wird bestimmt schön!

 

Und heute abend treffe ich mich mit einigen Leuten, die einen Kurs in Deutscher Gebärdensprache gemacht und sich nun zu Übungszwecken zusammen getan haben. Meine Kurse sind schon ein paar Jahre her und ich arbeite gerade daran, mich zu erinnern. Ich bin schon sehr gespannt, was mich da erwarten wird.

So wie heute sehen meine nächsten zwei Wochen aus... aber bald sind Ferien und das wird richtig schön entspannt! Jawoll!

Kommentare anzeigen

Zwischenbilanz

Veröffentlicht am von Nimiera

Nach ein paar Tagen kann ich sagen, dass die Kinder den Arbeitsplan super nutzen. Sie teilen sich die Aufgaben selbstständig ein und planen abends sogar, wann sie von Verabredungen heim kommen, um noch genug Zeit zu haben, den Rest zu erledigen. Damit nicht einer in die Röhre schaut, helfen sie sich gegenseitig, auch bei Aufgaben, für die sie gar nicht zuständig sind.

Und das alles komplett selbstständig!

Ich bin begeistert!

Kommentare anzeigen

Die lästige Liste der täglichen Pflichten

Veröffentlicht am von Nimiera

Im Moment geht mir im Alltag regelmäßig der Hut hoch. Das liegt bestimmt auch daran, dass ich selber mit dem Fröschchen nicht so kann, wie ich will, aber die letzte Kraft wird mir dann dadurch geraubt, dass ich hinter den Kindern herrenne, weil sie ihre Taschen gerne vor dem Regal parken... die letzten 20cm sind anscheinend unüberwindbar... das gleiche gilt für die Schuhe und Jacken.

Ich hätte wirklich gerne so eins von diesen modernen Seiteneingangszimmern, wo man alle Schuhe und Jacken und so rumlagern kann, die Kinder und der Hund vollgematscht rein stiefeln können und wenn Besuch kommt, geht der durch die normale Haustür und freut sich, wie ordentlich und leer der Hausflur ist.

Nach einem langen Wochenende kriege ich gerne morgens schnell noch eine Brotdose mit angeschimmeltem Inhalt in die Hand gedrückt "Das habe ich irgendwie nicht mehr geschafft und dann vergessen, dir zu geben"

Wenn ich mich abends oder auch sonst mal am Tag an den Wohnzimmertisch setzen will, muss ich mir erst ein Eckchen zwischen dem Malzeug meiner Monster freiräumen.

Von den Kinderzimmern zu berichten, fange ich gar nicht erst an.

Irgendwann habe ich mal mit den Kindern, bei Kuchen und Saft, überlegt, ob sie sich an der täglichen Hausarbeit beteiligen können. Schließlich leben wir hier alle zusammen und möchten es etwas gemütlich haben. Tatsächlich hat sich dann jeder zwei Arbeiten rausgesucht, die er oder sie gerne übernehmen möchte...und  schon nach zwei Tagen vergessen, sie zu erledigen. Also ging auch das auf das Mama-sagt-mir-dauernd-dass-ich-was-arbeiten-soll-Konto!

Wenn ich mich jetzt in Fahrt denke, kann ich vermutlich ewig so weitermachen, bis es so klingt, als wäre ich eine verbitterte Motzkuh mit Lockenwicklern, Schürze und Schrubber, die den ganzen Tag damit verbringt, hinter den Kindern sauber zu machen, damit man vom blitzenden Boden essen kann.

Aber!! Bei uns ist es immer nur mäßig aufgeräumt und es liegt auch immer irgendwo Staub auf den Regalen. In den Keller und in die Garage geht man am besten gar nicht, weil... ach egal, sind halt Abstellflächen.

Im Großen und Ganzen stehe ich darüber und freue mich lieber, mit den Kindern Zeit zu haben, um zu spielen, zu kuscheln und sie zu beobachten.

An diesem Wochenende habe ich mich trotzdem mal hingesetzt und einen neuen Plan ersonnen, wie die Kinder ihre Aufgaben besser und vor allem selbstständiger erledigen können und ich nicht so viel motzen muss. (Außerdem hatte ich große Lust mit Farben und Stiften zu spielen, aber psssst, nicht weiter sagen)

Hier ist er nun:

Jedes Kind bekommt nun morgens seine Aufgaben für den Tag in sein Feld gepinnt (Magnete sind hier das Mittel der Wahl). Wenn es eine Aufgabe erledigt hat, darf der Blip abgenommen und in das rote Feld gesetzt werden. In der Mitte sind Gemeinschaftsaufgaben, da muss zum Beispiel abends die Treppe, der Maltisch und die Wäsche im Bad aufgeräumt sein. Ist das eigene Feld und das Gemeinschaftsfeld leer, darf man sich aus anderen, runden Blips (die sind nicht auf dem Bild) einen Bonus aussuchen. Das kann ein Buch lesen, oder eine Folge gucken oder ein Spiel spielen sein. An den Wochenenden kommt auch mal lange draußen spielen, ein später Abendspaziergang oder Kinderkino dazu.

Sowohl bei den Aufgaben, als auch bei den Bonusblips haben wir die Möglichkeit Veränderungen einzubringen, so dass der Plan dem sich stetig ändernden Familienalltag anpassen kann.

Jetzt bin ich sehr gespannt, wie gut das funktioniert.

Bis jetzt sind die Monster begeistert dabei...ich werde berichten!

Kommentare anzeigen

Gartenrundgang

Veröffentlicht am von Nimiera

Im Garten ist in den letzten zwei Jahren viel passiert. Ich gehe gerade so gerne raus und freue mich, was alles wächst und gedeiht, was so krabbelt und fliegt und über all die schönen und gemütlichen Plätze!

Der Salbei blüht so schön, er hat zwar das halbe Beet eingenommen, aber die Bienen freuen sich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Hochbeet wächst nicht nur Unkraut *juchuh*

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Fröschchen hat heute zum ersten mal Johannisbeere genascht. Das ganze kleine Gesicht war am strahlen!

 

 

 

 

 

 

 

Morgen machen wir Apfelsaft mit Holunderblüte. Darauf freue ich mich immer den ganzen Winter.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinter und unter dieser Brombeere (ohne Dornen übrigens) versteckt sich unser Tipi. Wenn die Früchte reif sind, kann man im Tipi sitzen und heimlich naschen.

 

 

 

Mein Werk der letzten zwei Tage. Die Palette stand hier schon drei Jahre, jetzt habe ich es endlich geschafft, sie zu bepflanzen. Ich hoffe, alle geht an! Salat und Kräuter *mjam*

 

 

 

 

Im Frühjahr habe ich einen kleinen Teich angelegt. Spannend zu sehen, wie er sich entwickelt. Wir haben Wassflöhe importiert aus dem Teich meiner Schwiegermutter und Pflanzen aus dem Teich meiner Mutter. Mittlerweile haben wir auch Libellenlarven. Leider aber auch gerade Algen. Die muss ich nun abfischen, ich hab nur Sorge, dass ich all die kleinen Tierchen mit raus nehme... das geht doch nicht.

 

 

 

 

 

 

Ein besonderes Prachtstück muss ich noch zeigen. Den Zaun für meinen Gemüsegarten habe ich letztes Jahr hochschwanger in die Erde gekloppt. Zwei Stunden habe ich gebraucht, weil ich nach jedem Pfosten fast umgefallen wäre. Er ist schief und krumm und ich muss jedes mal sehr breit grinsen, wenn ich ihn betrachte *yesss, das habe ich geschafft*

Kommentare anzeigen

Ich mag lange Wochenenden!

Veröffentlicht am von Nimiera

Vier sehr schöne und sehr unterschiedliche Tage mit vielen lieben Menschen... das war unser langes Wochenende!

Donnerstag: Barfußpfad Bad Wünnenberg. Erst die Füße im Schlamm baden und danach im Bachbett zugucken, wie der Dreck wegspült.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Tag haben wir barfuß, mit Freunden, beim Picknick, zwischen Spielplatz, Streicheltieren und Ballspielen verbracht.

 

 

 

Am Freitag war "nichts besonderes" geplant, aber der Tag war doch sehr voll. Reiten, Mädchenfreundinbesuch, Fußball, Dinge besorgen...

Außerdem das halbjährliche Schränke neu bestücken. Klamotten aus den Kellerkisten sortieren, dann sehen, was zu klein ist, was noch aufgehoben wird, was weg kann... Da wir nun komplett sind, werden die Sachen vom Fröschchen nicht mehr aufgehoben, sondern verschenkt, verkauft, manches geht in den Müll, das ein oder andere Teil wird aus nostalgischen Gründen behalten.

 

 

 

 

 

 

 

Der Samstag war als Gartentag geplant, letztlich hat es aber nur für den Garteneinkauf und eine Bestandsaufnahme unserer Flora und Fauna gereicht...

Wir haben einen zweifarbigen Marienkäfer gefunden *wie schön*

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachmittags waren wir auf dem Altstadtfest zu Trommeln verabredet.

Es war schön zu sehen, wie konzentriert und begeistert die Kinder mitgemacht haben. Da die Rhythmen schon echt schwer waren, musste vor allem Junis sich unheimlich konzentrieren und der kleine Körper stand die ganze dreiviertel Stunde unter Spannung. Er war aber so begeistert, dass er im Anschluss noch zu Kouamé Akpetou gegangen ist, um sich zu bedanken *niedlich*

 

Den Sonntagmorgen haben die drei Großen verschlumpert, während Jerry und ich mit dem Fröschchen über den Flohmarkt gebummelt sind. Trotz der sehr unsicheren Wetterlage und einiger Regentropfen waren doch erstaunlich viele Leute da. Auf dem Heimweg sind wir aber auf den letzten Metern doch nass geworden und als wir zu Hause waren, ging das Unwetter richtig los.

So haben wir den Mittag hier in Ruhe genossen und sind am späten Nachmittag noch einmal aufgebrochen, um mit meinem Schwager zu grillen und ihn für zwei Monate nach Thailand zu verabschieden.

Heute sind alle ein wenig platt in die Woche gestartet, aber das nächste lange Wochenende steht ja schon vor der Tür *jippieh*

Kommentare anzeigen

Raus aus dem Garten, ran an den Computer... sieht so aus, als müsste ich lernen

Veröffentlicht am von Nimiera

Kaum, dass ich wieder blogge, überlege ich auch schon, den Anbieter zu wechseln. Ich hatte schon früher Probleme mit Overblog, nachdem einiges im System umgestellt wurde. Dann habe ich mich ja lange Zeit nicht damit beschäftigt, aber jetzt stelle ich fest, dass ich gar nicht mehr zurecht komme.

Mich stört unter anderem die viele Werbung. Früher war es so, dass Werbung nur geschaltet wurde, wenn man länger nicht aktiv war. Nach dem ersten Post wurde sie dann direkt abgeschaltet. Anscheinend hat man jetzt immer Werbung im Blog, es sei denn man bezahlt 2,99Euro im Monat.

Informationen zu finden, erweist sich als ganz schön schwierig. Die Wissensbasis und Hilfeforen sind leider französich - ich gestehe, da guck ich in die Röhre. Ein deutsches Infoblog habe ich gefunden... mit dem letzten Eintrag von 2011. Dort ein Hinweis auf ein neues Blog...wenn man auf den Link klickt gibts nur eine Fehlermeldung.

Uffi, so habe ich mir das nicht vorgestellt. Vielleicht bin ich zu alt, oder zu dumm, oder beides. Vielleicht gibt es Overblog eigentlich auch gar nicht mehr und ich wandle hier auf einem Friedhof *oh Schreck*

Ich werde mal sehen, was andere Anbieter zu bieten haben!

Liebe Kinder, heute abend müsst ihr alle artig schlafen, Mami muss sich mit dem Internet auseinander setzen!

Kommentare anzeigen

Ich schreib jetzt einfach mal

Veröffentlicht am von Nimiera

Schon seit einem Jahr möchte ich eigentlich mein Blog wieder beleben, aber irgendwie habe ich so viel darüber nachgedacht, wie ich nach so langer Zeit wieder einsteigen soll, dass es immer bei halbfertigen Texten blieb, die im Entwurfstapel versauern.

Hier hat sich viel bewegt, wir sind jetzt zum Beispiel offiziell eine Großfamilie. Das Fröschchen ist im letzten Sommer geschlüpft.

Unser Fröschchen macht das Kleeblatt komplett

Aber ich werde jetzt keinen Bericht über die letzten Jahre schreiben. (Ich bin mir ja nicht mal sicher, ob das irgendwer liest :) )

 

 

Ich fange einfach mal an und tu so, als hätte ich nie was anderes gemacht... mal sehen, wo mich das hinführt!

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht von Overblog

Veröffentlicht am von Nimiera

Schade eigentlich, dass es kein Tumbleweed für Blogs gibt. Das würde sich grad ganz gut machen, wenn es hier einsam über den Bildschirm rollt!

Gerade stehe ich mit dem bloggen etwas auf dem Kriegsfuß. Der Alltag hat im Moment ein irrsinniges Tempo und ich keine Zeit, Lust und Ruhe etwas gescheites zu verfassen.

Außerdem hat Overblog sich verändert und ich komme mit der neuen Version nicht so gut zurecht... ich suche immer noch nach dem Ordner mit meinen Bildern, wo sind sie denn hin?

Kreativ bin ich trotzdem, ich hoffe, ich kann das hier bald wieder zeigen.

Bis dahin stellt es euch einfach vor... eine Mundharmonika tönt, der Wind rauscht durch die Buchstaben und ein Knäuel verschlungener Sätze weht einsam über diese Seite...

so long!

Kommentare anzeigen

Hier kommt die Flut

Veröffentlicht am von Nimiera

Bevor ich ein Flut an Bildern über euch bringe, was ich in der langen stillen Zeit alles gemacht habe, möchte ich erstmal auf eine Veranstaltung hinweisen, die seit einer Weile meine ganze Aufmerksamkeit fordert.

Dieses Wochenende verbringe ich mit meiner Familie in meinem Heimatort auf einem Mittelaltermarkt.

Dort werde ich mit den Kindern (und auch mit den Erwachsenen, die Lust haben und sich trauen) filzen und spinnen und natürlich ein paar meiner eigenen Werke ausstellen.

Für uns ist es das erste mal, dass wir an einem Markt teilnehmen, deshalb war ich die letzten Wochen damit beschäftigt Kleidung zu nähen, einen Stand zu bauen, die "Einrichtung" zu organisieren und natürlich habe ich auch ein wenig gesponnen und gefilzt.

In den nächsten Tagen werde ich so nach und nach einstellen, was hier in letzter Zeit los war, dann erzähle ich auch vom Markt!

Kommentare anzeigen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 20 30 > >>