Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Gartenrundgang

Veröffentlicht am von Nimiera

Im Garten ist in den letzten zwei Jahren viel passiert. Ich gehe gerade so gerne raus und freue mich, was alles wächst und gedeiht, was so krabbelt und fliegt und über all die schönen und gemütlichen Plätze!

Der Salbei blüht so schön, er hat zwar das halbe Beet eingenommen, aber die Bienen freuen sich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Hochbeet wächst nicht nur Unkraut *juchuh*

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Fröschchen hat heute zum ersten mal Johannisbeere genascht. Das ganze kleine Gesicht war am strahlen!

 

 

 

 

 

 

 

Morgen machen wir Apfelsaft mit Holunderblüte. Darauf freue ich mich immer den ganzen Winter.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinter und unter dieser Brombeere (ohne Dornen übrigens) versteckt sich unser Tipi. Wenn die Früchte reif sind, kann man im Tipi sitzen und heimlich naschen.

 

 

 

Mein Werk der letzten zwei Tage. Die Palette stand hier schon drei Jahre, jetzt habe ich es endlich geschafft, sie zu bepflanzen. Ich hoffe, alle geht an! Salat und Kräuter *mjam*

 

 

 

 

Im Frühjahr habe ich einen kleinen Teich angelegt. Spannend zu sehen, wie er sich entwickelt. Wir haben Wassflöhe importiert aus dem Teich meiner Schwiegermutter und Pflanzen aus dem Teich meiner Mutter. Mittlerweile haben wir auch Libellenlarven. Leider aber auch gerade Algen. Die muss ich nun abfischen, ich hab nur Sorge, dass ich all die kleinen Tierchen mit raus nehme... das geht doch nicht.

 

 

 

 

 

 

Ein besonderes Prachtstück muss ich noch zeigen. Den Zaun für meinen Gemüsegarten habe ich letztes Jahr hochschwanger in die Erde gekloppt. Zwei Stunden habe ich gebraucht, weil ich nach jedem Pfosten fast umgefallen wäre. Er ist schief und krumm und ich muss jedes mal sehr breit grinsen, wenn ich ihn betrachte *yesss, das habe ich geschafft*

Kommentare anzeigen

Ich mag lange Wochenenden!

Veröffentlicht am von Nimiera

Vier sehr schöne und sehr unterschiedliche Tage mit vielen lieben Menschen... das war unser langes Wochenende!

Donnerstag: Barfußpfad Bad Wünnenberg. Erst die Füße im Schlamm baden und danach im Bachbett zugucken, wie der Dreck wegspült.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Tag haben wir barfuß, mit Freunden, beim Picknick, zwischen Spielplatz, Streicheltieren und Ballspielen verbracht.

 

 

 

Am Freitag war "nichts besonderes" geplant, aber der Tag war doch sehr voll. Reiten, Mädchenfreundinbesuch, Fußball, Dinge besorgen...

Außerdem das halbjährliche Schränke neu bestücken. Klamotten aus den Kellerkisten sortieren, dann sehen, was zu klein ist, was noch aufgehoben wird, was weg kann... Da wir nun komplett sind, werden die Sachen vom Fröschchen nicht mehr aufgehoben, sondern verschenkt, verkauft, manches geht in den Müll, das ein oder andere Teil wird aus nostalgischen Gründen behalten.

 

 

 

 

 

 

 

Der Samstag war als Gartentag geplant, letztlich hat es aber nur für den Garteneinkauf und eine Bestandsaufnahme unserer Flora und Fauna gereicht...

Wir haben einen zweifarbigen Marienkäfer gefunden *wie schön*

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachmittags waren wir auf dem Altstadtfest zu Trommeln verabredet.

Es war schön zu sehen, wie konzentriert und begeistert die Kinder mitgemacht haben. Da die Rhythmen schon echt schwer waren, musste vor allem Junis sich unheimlich konzentrieren und der kleine Körper stand die ganze dreiviertel Stunde unter Spannung. Er war aber so begeistert, dass er im Anschluss noch zu Kouamé Akpetou gegangen ist, um sich zu bedanken *niedlich*

 

Den Sonntagmorgen haben die drei Großen verschlumpert, während Jerry und ich mit dem Fröschchen über den Flohmarkt gebummelt sind. Trotz der sehr unsicheren Wetterlage und einiger Regentropfen waren doch erstaunlich viele Leute da. Auf dem Heimweg sind wir aber auf den letzten Metern doch nass geworden und als wir zu Hause waren, ging das Unwetter richtig los.

So haben wir den Mittag hier in Ruhe genossen und sind am späten Nachmittag noch einmal aufgebrochen, um mit meinem Schwager zu grillen und ihn für zwei Monate nach Thailand zu verabschieden.

Heute sind alle ein wenig platt in die Woche gestartet, aber das nächste lange Wochenende steht ja schon vor der Tür *jippieh*

Kommentare anzeigen

Raus aus dem Garten, ran an den Computer... sieht so aus, als müsste ich lernen

Veröffentlicht am von Nimiera

Kaum, dass ich wieder blogge, überlege ich auch schon, den Anbieter zu wechseln. Ich hatte schon früher Probleme mit Overblog, nachdem einiges im System umgestellt wurde. Dann habe ich mich ja lange Zeit nicht damit beschäftigt, aber jetzt stelle ich fest, dass ich gar nicht mehr zurecht komme.

Mich stört unter anderem die viele Werbung. Früher war es so, dass Werbung nur geschaltet wurde, wenn man länger nicht aktiv war. Nach dem ersten Post wurde sie dann direkt abgeschaltet. Anscheinend hat man jetzt immer Werbung im Blog, es sei denn man bezahlt 2,99Euro im Monat.

Informationen zu finden, erweist sich als ganz schön schwierig. Die Wissensbasis und Hilfeforen sind leider französich - ich gestehe, da guck ich in die Röhre. Ein deutsches Infoblog habe ich gefunden... mit dem letzten Eintrag von 2011. Dort ein Hinweis auf ein neues Blog...wenn man auf den Link klickt gibts nur eine Fehlermeldung.

Uffi, so habe ich mir das nicht vorgestellt. Vielleicht bin ich zu alt, oder zu dumm, oder beides. Vielleicht gibt es Overblog eigentlich auch gar nicht mehr und ich wandle hier auf einem Friedhof *oh Schreck*

Ich werde mal sehen, was andere Anbieter zu bieten haben!

Liebe Kinder, heute abend müsst ihr alle artig schlafen, Mami muss sich mit dem Internet auseinander setzen!

Kommentare anzeigen

Ich schreib jetzt einfach mal

Veröffentlicht am von Nimiera

Schon seit einem Jahr möchte ich eigentlich mein Blog wieder beleben, aber irgendwie habe ich so viel darüber nachgedacht, wie ich nach so langer Zeit wieder einsteigen soll, dass es immer bei halbfertigen Texten blieb, die im Entwurfstapel versauern.

Hier hat sich viel bewegt, wir sind jetzt zum Beispiel offiziell eine Großfamilie. Das Fröschchen ist im letzten Sommer geschlüpft.

Unser Fröschchen macht das Kleeblatt komplett

Aber ich werde jetzt keinen Bericht über die letzten Jahre schreiben. (Ich bin mir ja nicht mal sicher, ob das irgendwer liest :) )

 

 

Ich fange einfach mal an und tu so, als hätte ich nie was anderes gemacht... mal sehen, wo mich das hinführt!

Kommentare anzeigen