Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Ich mag lange Wochenenden!

Veröffentlicht am von Nimiera

Vier sehr schöne und sehr unterschiedliche Tage mit vielen lieben Menschen... das war unser langes Wochenende!

Donnerstag: Barfußpfad Bad Wünnenberg. Erst die Füße im Schlamm baden und danach im Bachbett zugucken, wie der Dreck wegspült.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Tag haben wir barfuß, mit Freunden, beim Picknick, zwischen Spielplatz, Streicheltieren und Ballspielen verbracht.

 

 

 

Am Freitag war "nichts besonderes" geplant, aber der Tag war doch sehr voll. Reiten, Mädchenfreundinbesuch, Fußball, Dinge besorgen...

Außerdem das halbjährliche Schränke neu bestücken. Klamotten aus den Kellerkisten sortieren, dann sehen, was zu klein ist, was noch aufgehoben wird, was weg kann... Da wir nun komplett sind, werden die Sachen vom Fröschchen nicht mehr aufgehoben, sondern verschenkt, verkauft, manches geht in den Müll, das ein oder andere Teil wird aus nostalgischen Gründen behalten.

 

 

 

 

 

 

 

Der Samstag war als Gartentag geplant, letztlich hat es aber nur für den Garteneinkauf und eine Bestandsaufnahme unserer Flora und Fauna gereicht...

Wir haben einen zweifarbigen Marienkäfer gefunden *wie schön*

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachmittags waren wir auf dem Altstadtfest zu Trommeln verabredet.

Es war schön zu sehen, wie konzentriert und begeistert die Kinder mitgemacht haben. Da die Rhythmen schon echt schwer waren, musste vor allem Junis sich unheimlich konzentrieren und der kleine Körper stand die ganze dreiviertel Stunde unter Spannung. Er war aber so begeistert, dass er im Anschluss noch zu Kouamé Akpetou gegangen ist, um sich zu bedanken *niedlich*

 

Den Sonntagmorgen haben die drei Großen verschlumpert, während Jerry und ich mit dem Fröschchen über den Flohmarkt gebummelt sind. Trotz der sehr unsicheren Wetterlage und einiger Regentropfen waren doch erstaunlich viele Leute da. Auf dem Heimweg sind wir aber auf den letzten Metern doch nass geworden und als wir zu Hause waren, ging das Unwetter richtig los.

So haben wir den Mittag hier in Ruhe genossen und sind am späten Nachmittag noch einmal aufgebrochen, um mit meinem Schwager zu grillen und ihn für zwei Monate nach Thailand zu verabschieden.

Heute sind alle ein wenig platt in die Woche gestartet, aber das nächste lange Wochenende steht ja schon vor der Tür *jippieh*

Kommentiere diesen Post