Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Kurz mal gemeldet

Veröffentlicht am von Nimiera

So, ab heute darf man es offiziell sagen:

Kaja läuft :o)

Bisher fand sie das Krabbeln ja viel praktischer, aber heute wurde alles auf den zwei Füßen absoviert.

Jetzt ist sie eine richtig Große, vor allem, weil sie ja nu auch ganz allein aufs Sofa kann und da dann stolz wie ein Keks abhängt!

 

Fotos gibts demnächst auch wieder... ist ja richtig kahl hier geworden.

Und nu bin ich schon wieder wech, hab ja sooo viel zu tun :o)

Kommentare anzeigen

Statusbericht

Veröffentlicht am von Nimiera

Es gibt noch Wände dort oben! Da muss noch was stehen, sonst kann ich mir das anhaltende Gemeißel und Gebohre nicht erklären... oder sollten sie mittlerweile zur Nachbarwohnung durchgebrochen sein und planen die Übernahme und Zerstörung des ganzen Hauses???

 

Mich macht es so langsam richtig mürbe, aber Kaja hat sich angewöhnt stoisch zu schlafen und den Krach zu ignorieren :o)

Nur manchmal ertappe ich sie, wie sie in sich gekehrt irgendwo sitzt und nachdenklich die Zimmerdecke anschaut!

 

Immerhin ist der erste Schritt eingeleitet, der es ermöglicht dieses Haus zu verlassen: gestern waren wir beim Standesamt und haben nun einen Hochzeitstermin! Hört hört!

Danach können wir ein paar finanzielle Dinge regeln und kommen einem Haus wieder etwas näher ...jippieh!

 

Kommentare anzeigen

Klingel und Dröhn

Veröffentlicht am von Nimiera

Alle die mich und das Haus in dem ich lebe persönlich kennen, werden sich wahrscheinlich jetzt mit einem Grinsen fragen, wie lange ich es hier noch aushalte.

 

Die Wohnung über uns wurde wohl verkauft und wird nun renoviert!

Und zwar schon seit Tagen und soweit ich das von den Geräuschen her beurteilen kann, haben die Herrschaften erstmal 2 Tage damit zu gebracht die Tapeten mit einem Minispachtel abzuschaben um danach die Wände zu verputzen.

 

Leider hat ihnen das Ergebnis wohl nicht gefallen :o(

Heute verbringen sie schon Stunden damit mit Hammer und schwerem Gerät, welches wie ein Riesenbohrer klingt, die armen Wände zu zerstören.

 

Bei der Ausdauer kann ich mir kaum vorstellen, dass es noch irgendetwas intaktes da oben gibt.

Vielleicht sollte ich fix ein paar Helme besorgen, wenn sie da oben in einen Rausch geraten, müssen vielleicht auch tragende Wände dran glauben und wer weiß, was uns dann alles auf den Kopf purzelt *schreck*

 

Naja, man könnte ja nun sagen, dass ein paar Tage Renovierlärm nun wirklich kein Grund zum meckern sind! Stimmt!

AAAber, wenn man in einem 40 Parteien-Haus lebt und das Aus- und Einziehen kein Ende nimmt, hat man eigentlich mindestens einmal im Monat ein paar Tage Renovierlärm *schnüff*

Den Rest des Monats streiten sich die Menschen (obwohl, ich glaube, einige haben tatsächlich so ihren normalen Umgangston) und rücken Möbel...

 

Nee, ein so großes Haus ist einfach nix für mich.

Ich möchte abends, wenn ich ins Bett gehe auch schlafen können, nicht alle Gewohnheiten meiner Nachbarn nur aufgrund ihrer Geräusche kennen und mich tagsüber nicht fragen müssen, wann ich die Kleine denn nun ins Bett legen sollte um eine möglichst lange Schlafphase zu ermöglichen!

 

Und damit ich nächsten Sommer nicht noch so ein Gemecker von mir geben muss, gehe ich jetzt Anzeigen anschaun! Jawohl, im nächsten Frühjahr habe ich einen Garten statt Balkon und keine direkten Nachbarn Wand an Wand :o)

 

Kommentare anzeigen

Summer Breeze Rückblick

Veröffentlicht am von Nimiera

Jetzt werde ich mal die Gelegenheit nutzen und berichten.

 

Wikipedia sagt folgendes zum Summer Breeze:

 

"Summer Breeze ist ein seit 1997 stattfindendes Metal-Festival in Deutschland. Die Veranstaltung fand bis 2005 in Abtsgmünd in der Nähe von Aalen statt und zog 2006 in das 40 km entfernte Dinkelsbühl um. Jährlich verzeichnet es etwa 40.000 Besucher.

Der Schwerpunkt der Bandauswahl liegt im Extreme Metal, es sind jedoch immer auch Bands aus anderen Metalrichtungen, Punk oder Hard Rock vertreten.

1997 traten noch keine allzu prominenten Bands auf, 1998 fand das Festival nicht statt."

Meiner Meinung nach haben die vergessen, dass es auch oft Gothicbands und jedes Jahr Mittelalterbands dort zu sehen gibt.

Für ein Metalfestival ist die Mischung wirklich sehr gelungen und das merkt man auch an den Besuchern. Ein bunte Mischung tummelt sich auf dem Platz.

Ich finde, dass entspannt die Atmosphäre unheimlich. Die Leute sind nicht so eingefahren und feiern einfach alle zusammen.

 

Für mich bedeutet das Summer Breeze einfach Urlaub.... hihi, ich weiß, ich könnte auch einfach ans Meer fahren :o)

Diese drei Tage sind doch ziemlicher Ausnahmezustand: Campen, Dixiklos, Duschen ist nur was für Mädchen (wozu hat man ein Deo!), um mich herum sind die meisten mit Biertrinken beschäftigt (allerdings wird es selten unangenehm mit den Leuten), wenn man Pech hat ist alles schlammig vor Regen oder man kann der Sonne nicht entkommen (wie in diesem Jahr), die Nächt sind kurz....

Wenn ich mir das so durchlese, klingt das nach Gründen nicht dorthin zu fahren.

 

Aber mal abgesehen davon, dass es auch sehr gut tun kann, diese Zustände zu erleben (denn mal ehrlich, gerade mit kleinen Kindern zu hause und einem dadurch geregelten Tagesablauf, ist das Ausbrechen auch mal sehr befreiend!) gibt es auf dem Festival auch noch die Musik, das gemütliche Zusammensitzen unter freien Himmel, Sonnenuntergänge, Sternschnuppen...

 

Manu und ich haben uns angewöhnt morgens schon so um Acht in das Städtchen zu fahren. Die Festivalbetreiber haben dafür extra einen kostenlosen Shuttlebus eingerichtet, der pendelt den ganzen Tag.

Ich habe ja schon erwähnt, dass Dinkelsbühl einen wunderschönen historischen Ortskern hat. Durch einen Grüngürtel mit Fluss kommt man zur Stadtmauer mit kleinen Torbögen. Die Häuser im Stadtkern sind durchweg alt! Und auch die Läden sind in die historische Fassade integriert... das macht es gar nicht so einfach einen Schlecker oder so zu erkennen :o)

Wir suchen uns dann ein Café und genießen ein Fühstück (möglichst draußen sitzend) und vor allem ein sauberes Klo, unser tägliches Stück Luxus :o)

Dieses Jahr haben wir ein besonders nettes Café gefunden. Die Dame hat extra für uns Brötchen mit Salat etc belegt und drei ältere Herren verwickelten uns in ein Gespräch. Offenbar waren sie sehr stolz, dass die "schwarzen Horden" in ihrem Dinkelsbühl gastieren. Es war schon regelrecht niedlich, wie eifrig sie sich darüber ausließen, dass wir ja alle so nett und freundlich wären!

Sollten wir nächstes Jahr wieder kommen, werden wir bestimmt wieder mal dort frühstücken!

 

Dieses Jahr haben wir es gewagt und sind Nachts nach Hause gefahren. Nach der letzten Band sind wir zum Auto gestiefelt und um 2 Uhr sind wir los. Die Autobahn war total leer und wir konnten prima durchrauschen. Aber dadurch, dass ich die einzige Fahrerin war, wurde es zum Schluss doch etwas heikel. Eine längere Pause, Bewegung und ordentlich Kaffee waren die Rettung, die uns um 7 Uhr letztlich bei meiner Familie einfahren lassen hat.

Es war ein Test wert, zumal Sonntag der letzte Ferientag war und man tagsüber mit Stau rechnen musste. Allerdings würde ich das nur nochmal machen, wenn wir mindestens zwei Fahrer sind und einer zwischendurch schlafen kann!

 

Immerhin konnten wir aber so noch mit meinen Kindern zum Mittelalter Spektakel fahren. Das war ein wunderschöner Abschluss für mein Urlaubswochenende! Die Kinder haben es genossen, die Musik zu hören, auf der Wiese zu sitzen, sich die Menschen und Stände anzuschaun und sich mit mir eine Strohschlacht zu liefern (oh man, ich sah nachher aus...)

 

So, jetzt habe ich meinen Kopf leer erzählt!

Es gibt noch eine Geschichte von einer Summer Breeze Socke, aber die hat einen eigenen Artikel verdient und wird ein anderes mal erzählt :o)

 

Kommentare anzeigen

Geschafft

Veröffentlicht am von Nimiera

So nun ist der ganze Rummel vorbei. Und ich habe es überlebt...jippieh  ;O)

 

Gestern haben wir noch einmal Geburtstag gefeiert. Leckeren Kuchen haben wir dafür gebastelt: Schokotorte mit Joghurt, Sahne und Himbeeren und einen Pflaumen-Vanillequark-Zimtstreuselkuchen... mjam!

Ich hätte ja gerne Fotos gezeigt um euren Appetit etwas anzustacheln, aber die Überreste der Schlacht sind dazu nicht geeignet :o)

 

Jetzt ist Kaja ein Jahr alt und offiziell ein Kleinkind.

Pünktlich an ihrem Geburtstag hat sie sich auch vom Tisch umgedreht und ist ohne Ziel losmaschiert! Noch sehr langsam und vorsichtig aber genug um Mami vor Freude grinsend im Wohnzimmer sitzen zu lassen :o)

Außerdem kann sie jetzt mit einem riesen Arbeitsaufwand aufs Sofa klettern und sitzt dann unheimlich selbstgefällig oben drauf. Ab jetzt werde ich wohl eine Weile Decken und Kissen auf dem Boden davor drapieren müssen...ihr Kletterdrang ist nicht zu bremsen!

Ich finds super *doppelbreitimkreisgrins*

Kommentare anzeigen

Zu Hülf

Veröffentlicht am von Nimiera

*KREISCH*

 

Morgen wird Kaja ein Jahr alt und obwohl ich den Samstag zum Feiern angesagt habe, können sich natürlich ein paar wieder nicht an den Plan halten und wollen morgen zu Kaffee einfallen *grummel*

 

Und hier siehts aus, als wäre die berühmt-berüchtigte Urlaubsauspackundvorhernichtsmehrgeschafft-Bombe eingeschlagen!!!

Stellt sich also die Frage, machen wir einfach ganz unkonventionell ein Picknick auf Wäschebergen oder schaffe ich es noch im Eiltempo eine oberflächliche Grundordnung herzustellen (was anderes erwartet ja eh keiner von mir...hihi) und tu dann so, als wäre ich ganz relaxed...

 

Na gut, Kopftuch umgebunden und Besen gezückt! Auf gehts!

Kommentare anzeigen

Ein Teil von mir ist schon angekommen

Veröffentlicht am von Nimiera

Ich bin wieder da!

Und funktioniere noch nicht so recht...

Heute werde ich noch nichts berichten. Meine Sätze lösche ich dauernd wieder, weil ich mit meinen eigenen Satzbauten noch nicht zurecht komme... hihi, ich muss erstmal wieder mein Hirn anschalten und mich zurechtfinden!

 

Aber soviel kann ich schonmal sagen:

ES WAR SOOOOOOO SCHÖN :o)

Wir hatten super Wetter, gute Musik und eine sehr gute Zeit!

 

Damit der Kulturschock nicht zu groß wird, sind wir Samstag nachts nach der letzten Band noch Heim gefahren, pünktlich zum Frühstück bei meiner Bande eingetroffen und Nachmittags zum Mittelalter-Spektakel gefahren.

Wir haben uns also Stückchen für Stückchen wieder in die reale Welt begeben.

 

Sobald ich wieder denken kann und für 3 Sätze weniger als 10 Minuten brauche, werde ich ausführlich berichten!!!

 

Für alle, die sich schonmal einen, nicht durch meine Augen gefilterten, Eindruck machen wollen:

http://summer-breeze.de

Die Seite wird allerdings im Moment stark besucht und könnte manchmal nicht laufen :o)

Kommentare anzeigen

Kurz aus der Versenkung

Veröffentlicht am von Nimiera

Das Sommerloch hat mich im Griff.

Ich bin immer noch viel zu sehr auf Achse um mich hier groß zu melden.

Immerhin habe ich am Samstag mit einigen Leuten gefilzt und einen Hut für Lily gemacht. Mein erster... verbesserungsbedürftig, aber schon sehr hübsch :o)

Fotos habe ich noch nicht gemacht und das muss auch noch warten.

 

Morgen packe ich meine Sachen und mache mich abends auf den Weg zu meiner Mutter und am Donnerstag gehts dann zum Summer Breeze ...jippieh!!!

Ich muss allerdings auch für den Rest der Familie Urlaubssachen packen und alle erst bei meiner Schwiegerma absetzen.

Vorher noch einen Arzttermin mit Kaja, ein paar Kleinigkeiten einkaufen, den Hund und den vom Nachbarn versorgen... das wird hektisch morgen *schwitz*

Aber dann.... hehe... Mami geht rocken und wehe wenn sie losgelassen :o)

 

Ich melde mich dann wieder, wenn ich in der Realität zurück bin und die Schlammkrusten abgespült habe...höhö!

Euch allen ein schönes Wochenende!

Kommentare anzeigen

So viel los

Veröffentlicht am von Nimiera

Wir sind so viel unterwegs, ich komme nicht zum schreiben.

Jetzt, wo endlich mal ein wenig Sommer ist, verbringen wir schöne Ferientage in Spielplatzparks, Gärten, Planschbecken und Badeseen.

Abends fallen wir knackebraun und total ko in die Pofe :o)

Heute gehts zum Zahnarzt... Familienkontrolltermin...aber vorher gehts noch zum See! Das versüßt den Tag :o)

 

Ich wünsche euch allen eine sonnige Zeit!

Kommentare anzeigen

Gesammeltes

Veröffentlicht am von Nimiera

Lily bringt von jedem Spaziergang etwas mit nach Hause. Blätter, Zapfen, Eicheln, Kastanien, Stöcke, Steine....

Da wir jeden Tag mindestens einmal unterwegs sind, kommt so einiges zusammen.

In unserem Flur steht ein Schränkchen und obendrauf lagert Lilys Sammelung (sie besteht auf das e!). Für Außenstehende muss das wie ein großer Komposthaufen aussehen :o)

 

Auch wenn ich das ungern mache, ab und zu muss der ganze Krempel weg! Am Wochenende war es wieder so weit. Samstag morgen habe ich das ganze Zeug in eine große Tasche gepackt und wir sind in den Wald gestiefelt... Lily schniefend und theatralisch vor sich hin murmelnd im Schlepptau: "Das war meine allerliebste Sammelung, ich werde sie so vermissen, ohne meine Sammelung bin ich so einsam zu hause..." Ja sie hat einen derben Hang zur Dramatik. Solche Monologe gibt es ungefähr 10 mal am Tag ;o)

 

Aber ich habe mir Mühe gegeben, dass wir uns würdevoll verabschieden. Eine schöne Baumwurzelhöhle wurde zum Lagern gefunden, eine Kerze angezündet und eine Gedenksekunde eingelegt!

Und ich muss sagen, es war richtig schön :o)

 

 

 

 

 

Kommentare anzeigen